Welpenanalyse

 


Welpen - Exterieur-Test  nach Pat Hastings 'Puppy Puzzle' 
durchgeführt von D. Walder und E. Holderegger

Ein gesunder Welpe präsentiert sich im Alter von 8 Wochen (+/- 3 Tage ziemlich exakt in den Proportionen, die er als adulter Hund haben wird. Zeigt der Welpe in diesem kleinen Zeitfenster zwischen 7 1/2 und 8 1/2 Wochen beispielsweise einen langen Rücken und kurze Beine, so wird er sich als Junghund zunächst zwar verändern, als erwachsener Hund aber annähernd dieselben Merkmale aufweisen.
Der Körperbau des Welpen wird auf einem Tisch in der Steh-Position analysiert. Nach einer ersten allgemeinen Einschätzung des Welpen (ist er rassetypisch?) begutachtet die Testperson den Körper optisch, vor allem aber mit den Händen tastend Punkt für Punkt durch und führt ein Protokoll über Kopf, Vorderhand, Brust, Rücken, Lende, Kruppe, Hinterhand Rutenansatz usw.

Wichtig für einen zukünftigen Sporthund ist eine gut gewinkelte Vorhand, da sie 60% des Gewichts zu tragen hat. Eine steile Lage der Schulterblätter sowie zu kurze Oberarme bewirken eine eingeschränkte Reichweite der Vorderbeine. U.a. sollte der Rücken kräftig und nicht zu lang (die Lenden in der richtigen Proportion zum Brustkorb) und die Hinterhand angemessen gewinkelt sein. Vor allem die Sprunggelenke sollen stabil gebaut sein.
Mittels verschiedener Tests nach Pat Hastings, Puppy Puzzle, kann der Hund auf strukturelle Vorzüge und Mängel geprüft werden. Diese Tests sind ein optimales Instrument für den Züchter, um seine Nachzucht von einer unabhängigen Person beurteilen und einschätzen zu lassen. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen, die optimalen Welpen für die Zucht zu erkennen, aber auch die für den Sport- und Arbeitsbereich geeigneteren Welpen von den Familienhund-Welpen zu unterscheiden.
Ein Protokoll über den einzelnen Welpen wie auch über den ganzen Wurf wird dem Züchter abgegeben. Der Test ist für die Welpen keinerlei Belastung. Meine Züchterkollegin Eva Holderegger Walser (Cattledogs) und ich haben über viele Jahre Erfahrungen gesammelt und testen Welpen der unterschiedlichsten Rassen wie auch Mischlinge.
http://www.welpenanalyse.com/puppy-puzzle-test/index.htm

Mit den Händen ertastet und im Spiegel betrachtet, so können Schwächen in der Körperstruktur aufgedeckt werden.
Schwächen werden vom Körper an anderer Stelle kompensiert, es gilt, derartige Kompensationen aufzudecken und die Ursachen herauszufinden.

Ein gut ausbalancierter Welpe ist in der Regel auch ein gut gebauter Welpe.

Doris Walder tastet den Welpen ab und Evi Holderegger fotografiert

die Länge wird gemessen

Im Spiegel kann alles besser kontrolliert werden


Die hängende Position zeigt ob der Welpe einen geraden Rücken und gerade Beine hat


Im Stand sieht man,
- ob der Welpe ausdreht,
- das Kniegelenk richtig sitzt,
- der Rücken gerade und fest ist
- die Halslänge
- die Winkelungen
- die Sprunggelenke stabil sind,
- wie die Balace ist

und noch vieles mehr!



____________________________________________________________________________________________

Doris Meier

Brünggen 33

8483 Kollbrunn


0041 52 (0)52 503 81 99